Nächste Termine

Categories
Nach Kategorie
Als iCal-Datei herunterladen
29. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin
Vom Donnerstag, 28. November 2019
Bis Samstag, 30. November 2019
Kontakt www.dgpm-kongress.de/anmeldung/
Physiologie der Geburt – Wozu Hebamme oder Arzt? / Forschung in der Perinatalmedizin / Internet in der Perinatalmedizin – Immer eine moderne Errungenschaft? / CTG ante- und subpartal – Was gibt es Neues? / Versorgung von Frühgeborenen in Deutschland – zwischen Anspruch und Wirklichkeit / Gesicherte Wochenbettbetreuung – Warum so wichtig? / Diabetes und Schwangerschaft: gute Betreuung – gutes Outcome / Die kongenitale CMV-Infektion – State of the Art und Perspektiven / Gewalt in der Geburtshilfe – ein unbeachtetes Phänomen / Organisation der Perinatalmedizin in Europa – Gibt es das optimale Konzept? / Hypoxisch-Ischämische Enzephalopathie – Und dann? / Fetale Programmierung – Konsequenzen für den klinischen Alltag? / Beckenendlage – Neue Überlegungen bei Upside down? / Was ist eine fatale Diagnose? / Perinatale Asphyxie – ein Problem, das viele angeht / Behandlungsfehler in der Perinatalmedizin / Stillen – Die beste Ernährung? / Perinatale Endokrinologie – interdisziplinäre Strategien / Ältere Eltern – Die Medizin macht alles möglich? / Der Kaiserschnitt – endlose Diskussion / Drogenabusus in Schwangerschaft und Stillzeit / HIV – wichtige Aspekte der perinatalen Betreuung / 30 Jahre evidenzbasierte Medizin – Ist das weiter die Zukunft? / Schwangerschaftsprolongation an der Grenze zur Überlebensfähigkeit / Stammzellen – Reparaturkit in der Perinatalen Medizin / Müttersterblichkeit – Was sagen unsere Zahlen aus? / Familie im Wandel – Implikationen für die Medizin / Ethik in der Perinatalmedizin / Die Welt der -omics – Alter Wein in neuen Schläuchen? / Frühe Wachstumsrestriktion: Betreuung – Entbindung – Outcome / Neonataler Schlaganfall/Sinusvenenthrombose / Perinatalmedizin International: andere Länder – neue Ideen / Muttermilch, Lebensmittel, Medikament? / Stump the experts / Schwangerschaft bei schweren Grunderkrankungen – Risiken einschätzen!
29. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin
Als iCal-Datei herunterladen
28.11. – 30.11.2019
Gynäkologische Endokrinologie/ Reproduktionsmedizin
Themen
Physiologie der Geburt – Wozu Hebamme oder Arzt? / Forschung in der Perinatalmedizin / Internet in der Perinatalmedizin – Immer eine moderne Errungenschaft? / CTG ante- und subpartal – Was gibt es Neues? / Versorgung von Frühgeborenen in Deutschland – zwischen Anspruch und Wirklichkeit / Gesicherte Wochenbettbetreuung – Warum so wichtig? / Diabetes und Schwangerschaft: gute Betreuung – gutes Outcome / Die kongenitale CMV-Infektion – State of the Art und Perspektiven / Gewalt in der Geburtshilfe – ein unbeachtetes Phänomen / Organisation der Perinatalmedizin in Europa – Gibt es das optimale Konzept? / Hypoxisch-Ischämische Enzephalopathie – Und dann? / Fetale Programmierung – Konsequenzen für den klinischen Alltag? / Beckenendlage – Neue Überlegungen bei Upside down? / Was ist eine fatale Diagnose? / Perinatale Asphyxie – ein Problem, das viele angeht / Behandlungsfehler in der Perinatalmedizin / Stillen – Die beste Ernährung? / Perinatale Endokrinologie – interdisziplinäre Strategien / Ältere Eltern – Die Medizin macht alles möglich? / Der Kaiserschnitt – endlose Diskussion / Drogenabusus in Schwangerschaft und Stillzeit / HIV – wichtige Aspekte der perinatalen Betreuung / 30 Jahre evidenzbasierte Medizin – Ist das weiter die Zukunft? / Schwangerschaftsprolongation an der Grenze zur Überlebensfähigkeit / Stammzellen – Reparaturkit in der Perinatalen Medizin / Müttersterblichkeit – Was sagen unsere Zahlen aus? / Familie im Wandel – Implikationen für die Medizin / Ethik in der Perinatalmedizin / Die Welt der -omics – Alter Wein in neuen Schläuchen? / Frühe Wachstumsrestriktion: Betreuung – Entbindung – Outcome / Neonataler Schlaganfall/Sinusvenenthrombose / Perinatalmedizin International: andere Länder – neue Ideen / Muttermilch, Lebensmittel, Medikament? / Stump the experts / Schwangerschaft bei schweren Grunderkrankungen – Risiken einschätzen!
Ort
Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstraße 26
10785 Berlin

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Rolf Schlößer
Fortbildungspunkte (CME)
beantragt
Teilnahmegebühr
300 €
Information / Auskunft / Anmeldung
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Carl-Pulfrich-Str. 1
07745 Jena
F: 03641 3116243
 
Webseite der Veranstaltung
Kontakt
E-Mail Erinnerung

Korrektur melden
Falls Sie uns eine Korrektur zu dieser Veranstaltung melden möchten, nutzen Sie bitte unser Kontakformular.